Aktuelles  ›  Parlament


21. Juni 2014

„An der Hand“: Bürgerinitiative gegen eine staatlich erlaubte Tötung von kranken oder alten Menschen

Liebe Freunde und Unterstützer des
Salzburger Ärzteforums für das Leben !

Salzburg, 21.Juni 2014

Wir erlauben uns, Sie heute auf 3 Österreichische Parlamentarische Bürgerinitiativen zu unterschiedlichen, wesentlichen Fragen des Lebensschutzes aufmerksam zu machen, für die derzeit in Österreich Unterschriften gesammelt werden, mit dem Ziel entsprechende Gesetzesänderungen durch das Österreichische Parlament zu erreichen. Alle drei Themenbereiche erscheinen uns wichtig – wir dürfen Ihnen hier auszugsweise die Texte der Bürgerinitiativen vorstellen und bitten Sie ausdrücklich um Ihre persönliche Unterschrift und Unterstützung sowie um Weiterleitung dieses …

Lesen Sie weiter
1. Oktober 2010

„Zugang von Frauen zur gesetzlichen Gesundheitsfürsorge: das Problem der nicht reglementierten Verweigerung aus Gewissensgründen“

Gewissensfreiheit im Europarat bestätigt!

Die Parlamentarische Versammlung des Europarates hat am 7. Oktober 2010 in der Abstimmung über den Bericht zur Gewissensfreiheit mit dem Titel

“Women’s access to lawful medical care: the problem of unregulated use of conscientious
objection”
„Zugang von Frauen zur gesetzlichen Gesundheitsfürsorge: das Problem der
nicht reglementierten Verweigerung aus Gewissensgründen“

diesen abgelehnt – allerdings mit einem erschreckend knappen Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis über die „Recommendation“:
Stimmberechtigte Abgeordnete der PV des ER .……….. 318
Anwesende Abgeordnete ……………………………………. 110
Für …

Lesen Sie weiter
30. September 2010

Öffentliche stellungnahme zur Abstimmung über Gewissensfreiheit im Europarat !

Die Parlamentarische Versammlung des Europarates stimmt am 7. Oktober über einen Bericht zur Gewissensfreiheit ab. Der Bericht mit der Dokumentennummer 12347 vom 20.07.2010 trägt den Titel:

“Women’s access to lawful medical care: the problem of unregulated use of conscientious
objection”
„Zugang von Frauen zur gesetzlichen Gesundheitsfürsorge: das Problem der
nicht reglementierten Verweigerung aus Gewissensgründen“

Darin heißt es:

„Es kommt immer öfter vor, dass Ärzte oder sonstiges medizinisches Personal aus Gründen der Religion, der Moral oder Philosophie bestimmte medizinische Dienstleistungen verweigern. Zwar kann man niemanden zwingen, gegen …

Lesen Sie weiter